personal manager 1_21

Ausgabe 1_21

Unsere Wirtschafts- und Arbeitswelt verändert sich nicht erst seit Covid-19, doch die Pandemie hat viele Entwicklungen noch einmal deutlich verstärkt.
Wie können wir produktiv mit den anstehenden Transformationsprozessen umgehen? Welche Instrumente helfen uns? Und welche Rolle kann das HR-Management dabei spielen?

> Die Lizenz zur Revolution der Führung: Populäre Irrtümer rund um den Wandel
> Plötzlich in der Top League: Wie sich HR neu erfinden kann  
> Downsizing – Massenentlassungen in Unternehmen begleiten
> Personalabbau – Auch für HR-Manager ein Gesundheitsrisiko
> Das A und O der Krisenkommunikation
> Changemanagement – Wie viel Agilität brauchen wir?

Inhaltsverzeichnis

news & trends
- Neues aus der Personalwirtschaft

aktuelles interview
- Bardia Monshi, Psychologe, Trainer, Coach

hr-einsichten
- BMD Systemhaus – Digitale Anwendungen können Nähe nicht ersetzen


titel / transformation  

- Die Lizenz zur Revolution der Führung: Populäre Irrtümer rund um den Wandel
- Plötzlich in der Top League: Wie sich HR neu erfinden kann 
- Downsizing – Massenentlassungen in Unternehmen begleiten
- Personalabbau – Auch für HR-Manager ein Gesundheitsrisiko
- Das A und O der Krisenkommunikation
- Changemanagement – Wie viel Agilität brauchen wir?

Führung
- Zellerneuerung für die Chefetage

Gesundheit
- Digitaler Stress: Wie Unternehmen vorbeugen können

Homeoffice
- Remote Work: Produktivität und Zusammenhalt in Unternehmen stärken
 -Rechts-Check: Homeoffice in Coronazeiten

Digitales Lernen
- AI meets Learning: A1 Telekom Austria nutzt künstliche Intelligenz in der Personalentwicklung

Wissensmanagement
-  Wissen bewerten mit der Portfoliotechnik

Betriebliche Altersvorsorge
- Pensionsabfindungen attraktiv gestalten und richtig versteuern
- Covid-19: Handlungsbedarf bei Pensionszusagen?

Lohn & Recht
- Rechtliche Handlungsmöglichkeiten bei Bonusvereinbarungen

Service
- HR-Anbieter
- Seminar- und Veranstaltungstermine

Buch im Blick
Der Weg zur agilen HR-Organisation 

Liebe Leserinnen und Leser,

die Welt verändert sich nicht erst seit Corona, doch die Pandemie hat den Wandel erheblich beschleunigt. So haben die Lockdowns der vergangenen Monate in einigen Branchen die Karten neu verteilt. Viele Unternehmen mussten Geschäftsmodelle anpassen, Organisationen neu aufstellen und Prozesse umgestalten. Einige haben von der Krise profitiert, andere kämpfen um ihr Überleben. Das vergangene Jahr war in vielerlei Hinsicht herausfordernd – auch im Personalmanagement.


Ein Ende dieser Herausforderungen ist nicht absehbar – und zwar nicht nur deshalb, weil uns Covid-19 noch eine Weile begleiten wird. Wie Rainer Peraus im Titelthema schreibt: „Auch wenn aktuell die Coronapandemie alles dominiert: Es gibt weit wichtigere Krisen. Die umfassende ökologische Krise zum Beispiel. Parallel passiert die Digitalisierung, die in ihrer Dimension mit der Sesshaftwerdung des Menschen vergleichbar ist.“

Die ökologische Frage und die Digitalisierung werden Gesellschaft, Wirtschaft und Unternehmen aller Voraussicht nach massiv verändern. Daher stellt sich auch für HR die Frage: Wie können wir diese Transformationen aktiv mitgestalten? Welches Mindset brauchen wir dafür und welche Instrumente helfen uns dabei? Letztlich geht es aber auch darum, wie sich HR-Abteilungen aufstellen müssen, um in Zukunft wichtige Impulse geben zu können. Was benötigen sie für die Transformation und welche Rolle können sie dabei einnehmen? Fragen wie diesen gehen wir ab Seite 13 nach.

Ans Herz legen möchte ich Ihnen außerdem den Beitrag „Zellerneuerung in der Chefetage“, der beschreibt, warum die Kunst des bewussten Verzichts, die in unserem Körper zur Zellreinigung führen kann, auch in der  Unternehmens- und Mitarbeiterführung hilfreich ist (S. 31). Lesen Sie auch das Interview mit Hochschulprofessor und Buchautor René Riedl (S. 34). Er erklärt, wie digitaler Stress entsteht und wie Unternehmen vorbeugen können.

Ich wünsche Ihnen einen guten und stressfreien Start in das Jahr 2021!

Ihre
Bettina Geuenich    

WEITERE THEMEN:
Aktuelles Interview

„Entwicklungspsychologisch betrachtet wachsen wir nur an Krisen“, sagt Bardia Monshi. Der Psychologe, Trainer und Coach erklärt im Interview, wie Individuen und Unternehmen Krisensituationen gut überstehen können – und warum er den Begriff „Purpose“ problematisch findet.

HR-Einsichten
Softwarehersteller BMD Systemhaus ist von Hause aus digitalaffin. Da Azubimessen bis auf Weiteres ausfielen, lud der Arbeitgeber daher kurzerhand zu eigenen Messen in den virtuellen Raum ein. Geschäftsführer Markus Knasmüller freut sich dennoch auf eine Zeit, in der persönliche Kontakte wieder möglich sind.

Führung
Wenn alles zu viel wird, kann die Kunst des bewussten Verzichts und des Loslassens hilfreich sein – ein Grundsatz, der im Übrigen nicht nur auf den menschlichen Körper zutrifft: Was bei der Reinigung und Erneuerung von Zellen, der sogenannten Autophagie, funktioniert, hilft auch in Unternehmen.

Homeoffice
Die Coronapandemie hat das Homeoffice salonfähig gemacht – und einiges spricht dafür, dass sich diese Entwicklung langfristig nicht mehr zurückdrehen wird. Für Unternehmen stellt sich daher die Frage, wie sie Zusammenhalt und Produktivität aufrechterhalten, wenn sich Mitarbeiter deutlich seltener persönlich begegnen.