: : : personal manager | Ausgabe 2/19 : : :


Besser ankommen

Mit Pre-Boarding und Onboarding Mitarbeiter ins Boot holen

Schöner arbeiten

HR Analytics: Die Employee Experience gestalten

Richtig absichern

Cloud-Computing und HR: Datenschutzrechtliche Risiken, praktische Hürden 

Inhaltsverzeichnis

 

news & trends

Neues aus der Personalwirtschaft 

aktuelles interview

Bernd Allmer: Digitale Transformation – „Eine Herausforderung und eine tolle Chance“

hr-einsichten

Coloplast: „Listen & Response“ 

titel / learning

 Gamification: Von Videospielen lernen 

 „MBC Fast Track“: Daimler geht in der Personalentwicklung neue Wege 

 Avatare und vernetzte Gehirne: Die schöne neue Welt der künstlichen Intelligenz 

 Schluss damit! Wer braucht noch Personalentwicklung? 

 Nicht bloß „Lernen“! Wenn Corporate Learning lernende Organisationen bewegt 

führung

CEO-Tausch: „Öffnet den Blick für Neues“ 

Serie „Agile Führung entwickeln“ – Teil 3: Agile HR – Die neue Personalorganisation 

kolumne

HR-Buzzwords – Teil 2: Gamification 

onboarding

Pre-Boarding – Die kritische Phase vor dem Jobeinstieg 

Onboarding: Neue Mitarbeiter integrieren 

personalcontrolling

People Analytics: Personalisierte Employee Experiences gestalten 

teamarbeit

Nicht jede Gruppe ist ein Team: Warum sich ein neuer Blick auf Gruppendynamik und Teamentwicklung lohnt 

hr-software

Cloud-Computing & HR: Datenschutzrechtliche Risiken, praktische Hürden 

lohn & recht

Elternteilzeit: Die häufigsten Problemfelder in der Praxis 

veranstaltungen

Jams, Festivals & Co.: Das bieten die HR-Veranstaltungen der ersten Jahreshälfte 

service

HR-Anbieter 

Seminar- und Veranstaltungstermine 

lesenswert

Corporate Tribe 

Liebe Leserinnen und Leser,

dass Wissen und Fertigkeiten der Mitarbeiter für den Erfolg von Unternehmen entscheidend sind, werden vermutlich alle Führungskräfte unterschreiben. Auch bei der Frage, ob ein Arbeitgeber Weiterbildungen anbieten sollte oder nicht, scheiden sich die Geister selten. Hier besteht ein hinreichender Konsens, dass Fortbildungen sinnvoll und notwendig sind. Bleibt die Frage nach dem „Wie“. Hier tut sich gerade einiges, denn viele Branchen verändern sich so schnell, dass wir mit herkömmlichen Methoden der Personalentwicklung an unsere Grenzen stoßen.

Die Personalentwicklung hinkt auch deshalb hinterher, weil sich die Organisationsstrukturen und Hierarchien in den Unternehmen wandeln – und neue Formen der Zusammenarbeit eben auch neue Formen des Lernens benötigen. Wer von morgens bis abends Aufträge abarbeitet, benötigt andere Fertigkeiten als jemand, der mit seinem Team Lösungen erarbeitet und tiefgreifende Entscheidungen fällt.

Wie bereiten Unternehmen ihre Mitarbeiter nun auf den Wandel der Arbeitswelt vor? Und welche Möglichkeiten gibt es, in Sachen Weiterbildung neue Wege zu gehen? Anregungen dazu geben wir in dieser Ausgabe. Darin beschreiben wir, wie die Daimler AG ihre Führungskräfte mit dem Start-up-Virus infiziert (S. 16) und warum die Volksbanken Virtual-Reality-Brillen im Verkaufstraining einsetzen (S. 23). Wir beschäftigen uns mit den Möglichkeiten von Gamification für die betriebliche Weiterbildung (S. 12) und loten aus, was die Entwicklung der künstlichen Intelligenz für die Zukunft des Lernens bedeutet (S. 18).

Lesen Sie in dieser Ausgabe auch, was Ottakringer-Chef Matthias Ortner vom CEOTausch mit Einhorn-Mitbegründer Philip Siefer gelernt hat (S. 26), wie die Helvetia Versicherungen Führungskräfte und Mitarbeiter auf die Digitalisierung vorbereiten (S. 8) und warum Herwig Kummer, Leiter Personalentwicklung beim ÖAMTC und Blogger (personaleum.at), traditionelle Ansätze der Personalentwicklung in Frage stellt (S. 20).

Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre!

Ihre 

Bettina Geuenich

HR-Einsichten

Die Geschichte von Coloplast begann 1957 in Dänemark. Heute beschäftigt der Medizintechnikkonzern über 11.000 Mitarbeiter in mehr als 40 Ländern, seit 1993 auch in Wien. Empathie, Respekt und Vertrauen sind zentrale Werte der Organisation, die sich auch im Personalmanagement spiegeln, erzählen Geschäftsführerin Michaela Latzelsberger und HR-Partnerin Melanie Zlabinger.

Onboarding

Die Zeit zwischen Vertragsabschluss und dem Ende der Einarbeitung ist aus Arbeitgebersicht besonders kritisch. Zum einen, weil sich einige Kandidaten in dieser Phase doch noch für einen anderen Arbeitgeber entscheiden. Zum anderen, weil das Onboarding die Weichen für die spätere Performance der Mitarbeiter stellt. Welche Stellschrauben können Unternehmen im Onboarding drehen? 

Elternteilzeit

Keine Konferenz zum Thema HR kommt mehr ohne englische Trendvokabeln aus. Candidate Experience, Chatbot-Recruiting, CV Parsing: Was bedeuten Begriffe wie diese – und wie relevant sind sie für die Praxis? In ihrer neuen Kolumne „HR-Buzzwords“ schaut Eva Planötscher-Stroh, Head of Human Resources bei den Vereinigten Bühnen Wien, hinter die Kulissen der Wortneuschöpfungen.  

Jams, Festivals & Co.

Die Kongress- und Messeveranstalter laufen sich warm. In der ersten Jahreshälfte finden bereits zahlreiche Veranstaltungen für HR-Verantwortliche in Österreich und den benachbarten deutschsprachigen Ländern statt. Wir haben eine Übersicht der Events zusammengestellt und beschreiben, warum sich ein Besuch lohnen könnte.